Suchbegriff eingeben und suchen

Suchbegriff
 
 

Produktdetails

KÖNIGSBERG 1945  -  Schwere Panzer-Abteilung 505 (Westfront History (Ostfront Serie))

KÖNIGSBERG 1945 - Schwere Panzer-Abteilung 505 (Westfront History (Ostfront Serie))

Quelle: amazon

Herausgeber:

-,-- ?
inkl. gesetzl. MwSt, ggf. zzgl. VersandkostenDirekt zum Shop

Features

Beschreibung

SAMLAND / APRIL 1945 - DIE SOWJETISCHE GROSSOFFENSIVE BRICHT LOS...

Die Optik des TZF 9d Teleskops war durch die Erschütterung etwas verrutscht und sofort begann Richtschütze Wittkowski wieder die Justierung vorzunehmen.

Der IS-2 "Stalin" begann nun seinen Turm zu drehen, während Wittkowski noch einmaß: „550, 500, 450.“

„Verdammt Wittkowski! Wann hast Du ihn?“, brüllte Kommandant Steumann panisch angesichts des nun in Schußposition zur Ruhe gekommenen Stalinturms. Er wusste genau, dass in einigen hundert Metern Entfernung in dem russischen Panzer exakt das gleiche Schauspiel wie in seinem Königstiger - nur spiegelverkehrt - stattfand. Es war wie in einem Duell – wer die erste Granate feuerte, würde wohl den Sieg davontragen...

Doch dann kamen die erlösenden Meldungen sowohl von dem Richt- als auch dem Ladeschützen.

"40 / 43er Stahlkern im Verschluß!"

„Stalin im Visier!“

„FEUER!“


19. FEBRUAR 1945 – DIE DURCHBRUCHSSCHLACHT IM SAMLAND BEGINNT...

Die Festung Königsberg ist von den Russen eingekesselt. Ein russischer Riegel, der nördlich der ostpreußischen Haupstadt quer durch das Samland bis zum Frischen Haff reicht, blockiert jeden Versuch Zehntausende von Zivilisten aus der Stadt zum rettenden Tiefseehafen von Pillau zu bringen.

Die Russen sind sich der Bedeutung ihres Sperrriegels bewusst und haben den Zangenflügel bei Metgethen und im Kobbelbuder Forst in ein Labyrinth von Gräben und Kampfständen verwandelt.

Am 19. Februar 1945 beginnen die deutschen Einheiten sowohl von Osten - aus der Stadt Königsberg - , als auch von Westen her die Sowjets anzugreifen - mit dem Ziel den Riegel zu zerschlagen und einen Korridor nach Pillau zu öffnen. Ein letzter Opfergang der deutschen Infanteriedivisionen sowie der 5. Panzerdivision mit den Königstigern der angehangenen schweren Panzerabteilung 505 beginnt...


ANMERKUNG DES AUTORS

Das vorliegende Werk beschreibt in einer Narrative fiktional, aber mit höchstmöglicher Authentizität die dramatischen Ereignisse des Zeitraums 1944/45 während der Schlacht um Ostpreußen. Originale Kampfberichte beider Seiten und lokale Augenzeugenberichte ergeben in einer Narrative wirklichkeitsgetreu ein Bild jener Tage, in denen der Tod das Leben beherrschte.


METGETHEN, 19. FEBRUAR 1945 - DER DURCHBRUCHSANGRIFF STOCKT...

"Der Befehl ließ keinen Zweifel – alle verfügbaren Reserven inklusive aller Panzereinheiten waren sofort in die Schlacht von Metgethen zu werfen.

Generalmajor Hoffmann-Schönborn machte sich sofort daran, den Einsatz fernmündlich mit Generalleutnant Schittnig von der 1. ID abzustimmen. Sein Entschluss war schnell gefasst. Die Königstiger seiner angehangenen schweren Panzerabteilung 505 mussten den Durchbruch mit der schieren Gewalt der 72-Tonnen-Stahlkolosse erzwingen..."

 

Anzeigen

 

Dauerhaftes Geschenk zur Geburt, Hochzeit...

Datum: 30.12.2011 12:16 / Autor:

Schenk ein Bäumchen ein originelles Geschenk!Mit dem Geschenk wird eine alte Tradition wiederhergestellt: einen Baum... ... weiter lesen

Bilderrahmen in Übergrößen nach Maß...

Datum: 19.02.2012 23:43 / Autor: ()

Bei Kreativrahmen erhalten Sie Bilderrahmen, insbesondere Alurahmen, Massivholzrahmen und Cliprahmen (rahmenlose Bildhalter) in Übergrößen zu... ... weiter lesen

 

Hinweis

Auf dieser Domain können Sie Werben, ebenso können Sie diese Domain mieten oder möglicherweise kaufen